Dushis ist angekommen!

2019-04-10
Dushi ist endlich angekommen!
© BÄRENWALD Müritz/Thomas Oppermann

Wir feiern Dushis Ankunft

Nach 40 Stunden fahrt durch neun verschiedene Länder ist Braunbärin Dushi endlich bei uns angekommen. Am 5. April traf die Bärenambulanz in Stuer ein und Dushi konnte in ihr neues Zuhause überführt werden.

Mit ihr leben aktuell insgesamt 100 Bären in den sieben VIER PFOTEN Bärenschutzzentren in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Bulgarien, der Ukraine, im Kosovo und Vietnam. Das wollen wir mit euch feiern!

Ab sofort hat in den nächsten 100 Tagen jeder 100. Besucher freien Eintritt in unseren BÄRENWALD Müritz!

Nutzt die Chance und versucht euer Glück!


Dushis Geschichte: Von Albanien in den BÄRENWALD Müritz

VIER PFOTEN rettete Dushi im Oktober 2018 gemeinsam mit zehn anderen, verwahrlosten Wildtieren aus dem Safari Park Zoo in Albanien. Dort lebte sie jahrelang im Dreck, ohne Zugang zu frischem Wasser. Nach ihrer Rettung wurde sie vorübergehen im Zoo Tirana untergebracht. Doch nun beginnt ein neues Leben für die dreibeinige Bärin -  bei uns im Bärenschutzzentrum!

Bei uns hat Dushi nun ein artgemäßes und endgültiges Zuhause gefunden, mit viel Platz zum Entdecken und Bär sein.


Gerettet aus "Europas schlimmsten Zoo"

Dushi schaut sich neugierig um.
© BÄRENWALD Müritz/Thomas Oppermann

„Bei ihrer Rettung war Dushi eher zu dünn und wies deutliche Verhaltensstörungen auf. Sie lebte jahrelang in einem kleinen, verdreckten Gehege und bekam kein frisches Wasser”, sagt Tierarzt Marc Gölkel und fügt hinzu: „Seit Dushi artgemäß gefüttert wird, hat sie ein gesundes Gewicht erreicht. Auch an ihrem Fell zeigt sich, dass sich ihr Zustand deutlich verbessert hat. Nach wie vor dringend behandlungsbedürftig ist aber ihr Gebiss: Zwei ihrer Eckzähne sind abgebrochen und entzündet, und generell weisen ihre Zähne zahlreiche Läsionen durch das Beißen auf den Käfigstangen und die jahrelange Fehlernährung auf.”

 

Das Schicksal der traurigsten Bären

VIER PFOTEN arbeitet unermüdlich daran, die Situation der Bären in Gefangenschaft in Europa und Vietnam zu verbessern. Dennoch leben immer noch Hunderte von Bären unter nicht artgemäßen Bedingungen. Sie werden für die Galleindustrie in Vietnam oder als Köder- und Unterhaltungsobjekte in der Ukraine und in Südosteuropa ausgebeutet. Ziel für 2019 und die Folgejahre ist es, sich im Rahmen der #saddestbears Initiative weiterhin für Bären in Not in Vietnam, der Ukraine und Südosteuropa einzusetzen und ihre Lebensbedingungen zu verbessern. Dazu appelliert VIER PFOTEN an die jeweiligen Regierungen, Gesetzesänderungen zum Schutz der Tiere einzuführen und VIER PFOTEN bei der Umsiedlung und Unterbringung konfiszierter Tiere in geeignete Schutzzentren zu unterstützen.

 

>>  Unterstützt VIER PFOTEN bei ihrer Kampagne für die traugisten Bären.


drucken

4PF-Spendenbutton-9-12_Spenden.png
BWM_Widget_Onlineshop.png
BWM_Widget_EUFOND.png
BWM_Widget_Oeffnungszeiten.png
Preise

Social Media