Hanna


Hanna kam am 31.3.2014 aus dem Tierpark Wolgast zu uns in den BÄRENWALD Müritz.

 

Obwohl sie bei einer Größe von 1,70 m und nur 150 Kilo Gewicht für einen Bären recht zierlich war, wurde sie 22 Jahre lang für ein Männchen gehalten – Hannes. Die Wahrheit kam bei der Überführung in den BÄRENWALD heraus: Als die Tierärzte Hannes nach der medizinischen Untersuchung kastrieren wollten, stellte sich heraus, dass er ein Weibchen war – Hanna.

 

Geboren wurde Hanna am 16.01.1992 im Tierpark Aschersleben. Mit fünf Jahren kam sie als "Hannes" in den Tierpark Wolgast. Dort lebte sie in einer typischen Bärenburg aus den 1960er Jahren.

 

Hanna war sehr sensibel und auch ängstlich. Eine Schwäche hatte sie für Rinderherz, Wiener Würstchen, Kasslerbraten und Eier. Obst und Gemüse mochte sie nur in kleinen Mengen, am liebsten jedoch Kohlrabi, Avocados, Mangos und Kirschen.


Bevor sie in den BÄRENWALD kam, wurde Hanna für ein Männchen gehalten.
© BÄRENWALD Müritz / Gisela Hentschel

drucken