Siggi


Siggi kam im September 2012 mit seinem Sohn Balou in den BÄRENWALD Müritz. Vorher lebten beide gemeinsam im Wildgehege in Hellenthal.

Siggis Zähne hatten durch jahrelange Fehlernährung und ständiges Kauen an den Gitterstäben des Geheges in Hellenthal stark gelitten.

Geboren wurde Siggi am Heiligabend 1991. Obwohl er mit einer Größe von 1,80 Metern eine kleine Statur hatte, ist er ein mutiger Bär gewesen, der gern voraus ging, um z. B. neue Beschäftigungsmöglichkeiten auszuprobieren. Seine außergewöhnlich langen Krallen und sein markantes Gesicht machten ihn unverkennbar.

Des Lieblingsfutter von Siggi  waren Weintrauben und süßen Honig, was er dann in seiner gutmütigen und ruhigen Art genüsslich auffuttert. Siggi lies sich aber auch gerne von seinem lebhaften Sohn Balou zum Spielen animieren oder zu einem Ringkampf herausfordern.


Am 14.08.2017 musste Siggi eingeschläfert werden. Siggi litt bereits seit Jahren an Spondylose und wurde mit Medikamenten behandelt. Diese schlugen zuletzt jedoch immer weniger an. Im Leibniz Institut für Zoo- und Wildtierforschung Berlin (IZW) wurde er von Wildtierspezialisten genau untersucht und unter anderem im Computertomografen gescannt. Leider lieferten die Untersuchungsergebnisse eine unheilbare Diagnose. Siggi litt unter starken Schmerzen und schweren Herzens mussten wir uns von ihm verabschieden.


Siggi liebte das kühle Nass und ein Bad im Teich.
© BÄRENWALD Müritz / Mihai Vasile

drucken

4PF-Spendenbutton-9-12_Spenden.png
BWM_Widget_Onlineshop.png
BWM_Widget_EUFOND.png
BWM_Widget_Oeffnungszeiten.png
Preise

Social Media