Bären-Botschafter


Andreas Hoppe

Tatort-Kommissar mit Herz für Bären

 

Der Schauspieler, bekannt als Ludwigshafener Tatort-Kommissar Mario Kopper, engagiert sich seit vielen Jahren für Tiere, Natur und Umwelt. Als Bären-Botschafter hilft er uns, den Blick der Öffentlichkeit auf Bären zu lenken, die immer noch in schlechter Haltung leiden.


Berliner Bärenzwinger 19.02.2013: Andreas Hoppe fordert ein besseres Zuhause für Maxi und Schnute.
© VIER PFOTEN / Fred Dott

           

„Da das Gefühl für Freiheit und Wildnis zunehmend aus unserem Bewusstsein verschwindet, scheint auch die Empathie für Wildtiere und deren Leiden abzunehmen. Für diese mächtigen, aber aufgrund ihrer erbärmlichen Haltungsbedingungen degenerierten Tiere gibt es noch eine Hoffnung: Der BÄRENWALD Müritz mit relativ artgerechten Lebensräumen für die Bären.“

Andreas Hoppe


 

Einsatz für Berliner Bären


2013 setzte sich der gebürtige Berliner mit uns dafür ein, dass die Berliner Stadtbären Maxi und Schnute aus ihrem Betongehege befreit und so schnell wie möglich in den BÄRENWALD Müritz gebracht werden. Mittlerweile ist Maxi leider verstorben. Für Schnute hält der BÄRENWALD weiterhin das Angebot aufrecht.


 

Bärenhaltung in Deutschland

 

In Deutschland leben über hundert Bären in Zoos und Tierparks. Davon vegetieren rund 20 Tiere nach wie vor in viel zu kleinen Gehegen dahin. Der Hauptgrund für die Missstände: Die Rechtslage in Deutschland erlaubt immer noch Bärenhaltungen in kleinen Betonkäfigen. VIER PFOTEN setzt sich für bessere Standards ein und bietet Zoos eine Zusammenarbeit an, um den dort lebenden Bären ein tiergerechtes Leben zu ermöglichen.


Verwandte Artikel

drucken

BWM_Widget_Onlineshop.png
4PF-Spendenbutton-9-12_Spenden.png
BWM_Widget_Oeffnungszeiten.png
BWM_Widget_Fuehrungen_2017.png

Social Media

Preise