Suche

Bären erwachen aus der Winterruhe

11.3.2015

31-jährige Bärin Maya hat ihre Höhle im BÄRENWALD als Erste verlassen

Löffingen / Stuer, 11. März 2015 – In dem von der Stiftung für Tierschutz VIER PFOTEN ins Leben gerufenen BÄRENWALD Müritz in Mecklenburg-Vorpommern ist die Braunbärin Maya aus ihrer 4,5-monatigen Winterruhe erwacht. Die bereits 31-jährige Bärin wurde zuvor mit ihren beiden Söhnen Ben und Felix in einem kleinen Gehege im Schwarzwaldpark in Löffingen gehalten. Hier hatte Maya jedoch unter erheblichem Stress gelitten, da ihr die Anlage keine Rückzugsmöglichkeit vor ihren Söhnen geboten hatte. Seit 2007 lebt die alte Bärendame dank VIER PFOTEN im naturnahen Bärenschutzzentrum, wo sie ihrem natürlichen Verhalten nachgehen kann – graben, baden, sich zurückziehen und eben auch in Winterruhe gehen.

„Mayas Verhalten ist für uns ein gutes Zeichen! Es ist immer wieder schön zu sehen, wie unsere 19 Bären ihre Instinkte wiederentdecken und ausleben. Im Schwarzwaldpark hatte Maya nur Betonboden unter den Pfoten – an das Graben einer Höhle war nicht zu denken. Bevor wir Maya zu uns geholt hatten, hatte sie noch nie Winterruhe gehalten.“

Carsten Hertwig (48), Geschäftsführer des BÄRENWALD Müritz

Druckfähige Fotos stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage honorarfrei zur Verfügung.
Weitere Informationen auf www.baerenwald-mueritz.de

Über den BÄRENWALD Müritz

Der BÄRENWALD Müritz ist ein Tierschutzprojekt von VIER PFOTEN. Das 16 Hektar große Freigehege an der Südspitze des Plauer Sees bietet Bären aus schlechter Haltung seit 2006 ein tiergerechtes Zuhause. Inzwischen leben 19 gerettete Bären im BÄRENWALD. Voller Neugier und Spieltrieb streifen die Petze immer wieder durch den dichten Mischwald oder schwimmen gemeinsam im Teich. Besucher können die Bären auf einer Wanderung durch den Wald erleben und an einzelnen Stationen mehr über die beeindruckenden Wildtiere erfahren.