Maya

hielt die längsten Winterruhen

Maya wurde 1983 im Berner Oberland (Schweiz) geboren und kam im Juli 2007 zusammen mit ihren Söhnen Ben und Felix aus dem Schwarzwaldpark Löffingen zu uns in den BÄRENWALD Müritz. Lange Jahre lebte Maya mit ihren Söhnen zusammen. Für die Bärin war das ein erheblicher Stressfaktor, denn in freier Wildbahn gehen Bärenmutter und Nachwuchs nach etwa drei Jahren ihre eigenen Wege. In dem engen Gehege geriet Maya immer wieder mit Ben und Felix aneinander.

Maya

Bärin Maya verlässt ihre Winterhöhle.

Bereits vier Monate nach ihrer Ankunft ging sie in Winterruhe, die erste ihres Lebens! Im darauffolgenden Frühjahr trennten wir Maya von ihren Söhnen, um weiteren Stress zu vermeiden. Von da an lebte sie friedlich mit Otto, Mascha und Susi in einem Gehege. Maya war dafür bekannt, die Ruhe zu suchen. Gerne versteckte sie sich im Dickicht des Waldes. In all den vergangenen Jahren hielt Maya immer den „Langschläfer“-Rekord unter unseren Bären. Eine Winterruhe von 5 bis 6 Monaten war für sie nicht ungewöhnlich. Im Oktober 2015 ging Maya in Winterruhe, aus der sie leider nicht erwachte und friedlich verstarb. Der Tod der 33-jährigen Bärendame wurde im Mai 2016 bestätigt.

Suche