SpendenShop
Tigerin Cara in der Wildtierstation TIERART von VIER PFOTEN

VIER PFOTEN plant Erweiterung des BÄRENWALD Müritz in Mecklenburg-Vorpommern

Hilfe für Großkatzen in Not:  Tierschutzprojekt soll in Zukunft auch notleidenden Großkatzen ein artgemäßes Leben ermöglichen 

15.12.2023

Hamburg/Stuer, 15. Dezember 2023 – Die globale Tierschutzorganisation VIER PFOTEN plant die Erweiterung des BÄRENWALD Müritz um ein Großkatzenschutzzentrum. Angrenzend an den BÄRENWALD Müritz könnte eine Auffangstation für Löwen und Tiger entstehen, die aus schlechten Haltungen in Europa gerettet werden. Der BÄRENWALD Müritz hat hierfür rund 30 Hektar zusätzliches Land erworben, dessen mögliche Nutzung als Großkatzenschutzzentrum nun geprüft wird. Mit diesem Projekt möchte VIER PFOTEN einen wichtigen Beitrag für den Tierschutz in Deutschland und Europa leisten. Denn der Bedarf an Unterbringungsmöglichkeiten für Großkatzen in Not ist groß.

Seit der Eröffnung im Jahr 2006 konnte VIER PFOTEN bislang 29 Bären in dem 16 Hektar großen BÄRENWALD Müritz ein neues und sicheres Leben ermöglichen. Rund 100.000 Besucherinnen und Besucher jährlich besuchen das naturbelassene Schutzzentrum, um die Bären in artgemäßer Umgebung zu erleben und sich über ihre leidvolle Vergangenheit zu informieren. Mehr als 200 schlecht gehaltenen Braunbären und Kragenbären wurde dank der Arbeit von VIER PFOTEN im Verlauf der vergangenen Jahre in Europa und Vietnam bereits geholfen – ob durch Umsiedlung in eigene Schutzzentren und Kooperationsprojekte oder durch VIER PFOTEN initiierte Vergrößerungen der Gehege-Anlagen in Zoos/Tierparks.

Weltweit leben und leiden Großkatzen in Privatbesitz, in Zirkussen, schlecht geführten Zoos oder auf Zuchtfarmen

Löwen sind Rudeltiere, Tiger oder Leoparden Einzelgänger mit riesigen Territorien. Eine artgemäße Haltung der Tiere ist kaum möglich. In Gefangenschaft können sie sich nicht ihrer Natur entsprechend verhalten, müssen teils mit fremden Spezies auf engstem Raum leben und entwickeln Verhaltensstörungen. Eine oft fehlende offizielle Registrierung der Tiere lässt nur eine grobe Schätzung zu. VIER PFOTEN geht davon aus, dass allein in Europa mindestens 1.000 Großkatzen (vor allem Löwen und Tiger) unter sehr schlechten Bedingungen leben. Es gilt als sehr wahrscheinlich, dass diese Zahl noch weitaus höher ist.

„Diesen notleidenden Tieren möchte der BÄRENWALD Müritz die Möglichkeit auf ein besseres Leben mit entsprechender Versorgung bieten und dafür das derzeitige Bärenschutzzentrum um ein Großkatzenschutzzentrum erweitern. Erklärtes Ziel ist es, die Anzahl von Großkatzen in Privathaltungen, in Zirkussen, dem illegalen Wildtierhandel und in Einrichtungen, die die Tiere als Attraktionen nutzen, nachhaltig zu reduzieren." 

Petra Konermann, Pressesprecherin BÄRENWALD Müritz. 

Den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Stuer wurde das Vorhaben von VIER PFOTEN auf einer Informationsveranstaltung vorgestellt. „Ich begrüße die Erweiterung des BÄRENWALD Müritz um ein Großkatzenschutzzentrum. Ich finde, das ist eine schöne Entwicklung und ich werde mich für dieses Vorhaben einsetzen", erklärte André Wenghöfer, Bürgermeister der Gemeinde Stuer

BÄRENWALD Müritz

Mitten in der Natur im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte liegt seit dem Jahr 2006 Westeuropas größtes Bärenschutzzentrum – der BÄRENWALD Müritz, ein Tierschutzprojekt von VIER PFOTEN. Derzeit leben im BÄRENWALD Müritz dreizehn Braunbären, die von VIER PFOTEN  aus katastrophalen Haltungsbedingungen gerettet wurden. Auf dem 16 Hektar großen Gelände in einem naturbelassenen Wald finden sie hier einen Lebensraum, der ihren natürlichen Bedürfnissen entspricht, können ihr natürliches Verhalten wiederentdecken und einfach Bär sein. Die Tiere können sich jederzeit zurückzuziehen und nach Belieben Parkbesucher:innen und Artgenossen aus dem Weg gehen. Viele der Bären haben erst hier zu ihrem natürlichen Verhalten zurückgefunden und sind nach ihrer Ankunft im BÄRENWALD zum ersten Mal in Winterruhe gegangen. Der BÄRENWALD Müritz dient in erster Linie dem Schutz der Bären, leistet aber zusätzlich einen wichtigen Beitrag zur Aufklärungs- und Bildungsarbeit, die sich VIER PFOTEN zum Ziel gesetzt hat.

Weitere Informationen über den Einsatz von VIER PFOTEN für Wildtiere finden Sie hier
 

Petra Konermann steht für Interviews zur Verfügung.

Suche