Suche

Rocco durchstreift sein Gehege

Rocco

Ängstlich und geräuschempfindlich

Gerettet aus einem Hinterhof in Albanien

Am 7. Juni 2019 kommt die Bärenambulanz beim BÄRENWALD Müritz an. Endlich! In der Transportbox befindet sich Braunbär Rocco, der vom Rettungsteam aus einem kleinen Käfig befreit wurde.

Rocco wurde als Haustier auf einem Privatgrundstück in Elbasan in Albanien gehalten. Der Besitzer übernahm den Bären als Jungtier. Bis zu seiner Rettung musste Rocco in einem ca. zwölf Quadratmeter kleinen verrosteten Metallkäfig auf Betonboden leben – ohne Gelegenheit zum Baden und ohne Schutz vor Wind, Sonne und Regen. Nach acht Jahren wurde dem Besitzer die Haltung des Bären zu teuer, weshalb er sich entschied, den Bären abzugeben.

Erstes Mal baden für Rocco

Gleich bei seiner Freilassung springt Rocco in das Badebecken.

Ankunft und Eingewöhnungszeit im neuen Zuhause

Roccos Freilassung in sein Gehege in unserem Bärenschutzzentrum war sehr emotional. Nach einer Nacht Eingewöhnungszeit konnte er am nächsten Morgen seine Box verlassen und rannte sehr aufgeregt im Gehege umher. Die lange Anreise, eine neue Umgebung, verschiedene Bärennachbarn – all das muss Rocco nun zunächst Schritt für Schritt verarbeiten. Ein gutes Zeichen war sicherlich, dass er nach nur wenigen Minuten im Wasserbecken baden ging.

Unsere Tierpfleger haben ihn die ersten Tage lang beobachtet, bis er sich einigermaßen eingelebt hatte. Er ist weiterhin noch sehr vorsichtig und leicht schreckhaft. Allerdings frisst er gut und erkundet Schritt für Schritt sein Gehege, das sind gute Zeichen.

Fakten über Rocco

  • Ich komme aus: einer Privathaltung in Elbasan, Albanien
  • Am liebsten fresse ich: Eier, Möhren, Weintrauben
  • Ich bin: erst seit Juni 2019 im BÄRENWALD Müritz
  • Das sagen die Tierpfleger über mich: Rocco war bei seiner Ankunft sehr gestresst. Er brauchte einige Tage, um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen, da er aus einer isolierten Haltung kommt, in der er nichts kennen lernen konnte. Mittlerweile ist er schon viel ruhiger geworden, zeigt sich aber noch leicht schreckhaft.