SpendenShop
Sindi aus dem BÄRENWALD Müritz

Bärin Sindi († 2022)

Beobachtete gerne die Besucher

Gastgeschenk zur Landesgartenschau

Braunbärin Sindi und ihr Bruder Lothar (†) wurden 1990 in Torgau geboren. Im selben Jahr wurden sie, zusammen mit dem dritten Geschwisterchen Torgi, als Gastgeschenk zur Landesgartenschau nach Sindelfingen in Baden-Württemberg gebracht. Die drei kleinen Braunbären lebten in einem Käfig im Streichelzoo der Blumenschau. Während des ganzen Sommers waren sie eine Attraktion und die Lieblinge der Besucher. Aber eine Landesgartenschau dauert nur einen Sommer und wohin nun mit den jungen Bären?

Der Schwarzwaldpark Löffingen nahm die drei auf. Doch ihr Gehege dort war sehr klein, von Mauern umgeben und mit Betonboden ausgestattet – so hatten sie nie Gelegenheit, ihr natürliches Verhalten auszuleben. Für Torgi endete die Zeit im Schwarzwaldpark Löffingen durch einen tragischen Zwischenfall. Er stand im Verdacht, einem Mädchen einen Finger gekappt zu haben und wurde deshalb im Alter von etwa drei Jahren getötet.

Lothar und Sindi waren die ersten Bären im BÄRENWALD Müritz

Lothar und Sindi waren die ersten Bären im BÄRENWALD Müritz.

Erste Bären im Bärenschutzzentrum

Im Jahr 2005 wurde VIER PFOTEN auf Sindi und Lothar aufmerksam. Gleichzeitig suchten auch die Besitzer des Schwarzwaldparks Löffingen eine neue Unterbringung für die beiden Bären. Schnell war man sich einig, dass der BÄRENWALD Müritz den beiden ein besseres und artgemäßeres Leben bieten kann.

Und so kamen sie zu uns. Als erste Bären im Bärenschutzzentrum, welches mit ihrer Ankunft im Oktober 2006 eröffnet wurde, haben sie eine ganz besondere Bedeutung. Die beiden Bären lebten vorher im Schwarzwaldpark Löffingen und verbrachten viele Jahre gemeinsam in einem großen Gehege.

Sindi durchforstet den Wald.

Sindi war sehr gerne im Wald unterwegs.

Nach Lothars Tod im April 2019 konnten wir spüren, wie sehr Sindi ihren Bruder vermisste. Obwohl die beiden die meiste Zeit getrennt voneinander im Gehege umherstreiften, brauchte Sindi einige Zeit, um sich an die Abwesenheit ihres Bruders zu gewöhnen. Damit sie nicht mehr so alleine in ihrem großen Gehege war, wurde sie dann im Juni 2019 mit Mary und Clara vergesellschaftet.

Fakten über Sindi

  • Ich kam aus: dem Schwarzwaldpark Löffingen
  • Am liebsten fraß ich: Tomaten und Nüsse
  • Ich war: die erste Bärin im Bärenschutzzentrum gewesen
  • Das sagen die Tierpfleger über mich: Sindi war sehr neugierig und hatte immer ein Auge auf das, was um sie herum passierte. So beobachtete sie die Besucher im Park, schaute zu den Fischteichen herüber und verpasste es auch nicht, wenn die Baumpfleger den Wald untersuchten.

Suche